title image


Smiley Re: Rasen
Hi,



umgraben hilft nicht. Die sogenannten Unkräuter haben meist lange Wurzeln, die tief im Boden stecken. Sie würden sich auch in einem neuen Rasen rasch vermehren.

Am besten ist, den Rasen so tief wie möglich abtragen. Bei mir waren dann nur Steine. Dann habe ich ein wasserdurchlässiges Flies über die ganze Fläche gelegt. Das hält übrig gebliebene Unkrautsamen ab, wieder zu wachsen. Auf das Fließ guten Mutterboden u. Blaukorn unterharken. Darüber guten Rasensamen streuen. Gut wässern. Wenn es nicht regnet jeden Tag oder jeden 2. Tag sprengen. Nach 14 Tagen das erste mal mähen. Danach alle 14 Tage mähen. Löwenzahn muss tief ausgestochen werden, falls sich da doch was blicken lässt. Im Winter muss man nicht mähen, wenn der Boden zu nass oder gefroren ist.

Am besten ist aber doch eine natürliche Wiese, falls sich links u. rechts die Nachbarn nicht wegen Samenflug aufregen. Auf so einer Wiese tummeln sich Schmetterlinge in vielen Arten, die hier in Deutschland fast ausgestorben sind, weil es fast nur noch Betonwüsten oder etwas sterilen Rasen gibt. Es kommen Bienen, die die Unkrautblumen brauchen und es wimmelt von vielem anderen Getier, welches wir sonst immer nur im Zoo oder in Glaskästen im Pflanzenschutzzentren bewundern können. Die sind besser als jeder gekaufte Dünger u. giftige Pflanzenschutzmittel.

Ich hätte keine Lust, alle 14 Tage den Rasen zu mähen und neu zu sterilisieren. Es gibt so viel anderes schönes, womit man sich beschäftigen kann. Es reicht, wenn solch eine Wiese einmal im August gemäht wird. Dann hat man auch Gelegenheit statt teurer Blumen aus dem Geschäft sich selber mit bunten Wiesenblumensträußen zu versorgen.



LG male
MeinePflegekatzen Seitdem ich die Menschen kenne, liebe ich die Tiere (abgeändertes Original von A. Schopenhauer, unbekannter Autor lt. http://de.wikiquote.org/wiki/Tier)

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: