title image


Smiley Re: Absolute Zustimmung!
> Nennt das Kind wieder beim Namen und gut iss!So wie weiland ein deutscher Bundes- ... -kanzler glaub ich (habs wo gelesen und bin zu faul zum Suchen), der eine Rede in Südafrika mit den Worten begann:"Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger!"....Also ganz grenzenlos ist die politische Unkorrektheit ja nicht..."uebersensibles Fuesslein" trifft schon zu, vor allem wenn es nicht um einen Angehoerigen einer Minderheit geht, sondern nur um jemanden, der sich mit denselben solidarisiert. Und dabei vor lauter selbstverliebtem Eifer übers Ziel hinausschiesst.Prinzipiell aber sollte man da schon den Grundsatz beachten, der auch auf einem anderen Gebiet gilt: Nicht der Belästiger entscheidet, ob eine Belästigung vorliegt, sondern die Belästigte [1].Somit entscheidet auch der Diskriminierte, ob er sich diskriminiert fühlt, und nicht der der Diskriminierung Bezichtigte[2].Meint der dezidiert politisch unkorrekte Stöffö :-)---------------------------------------------------------------[1] innerhalb eines vernünftigen Rahmens natürlich.Und man(n) verzeige mir die politisch unkorrekte geschlechtsspezifische Formulierung. Sie hat statistische Gründe: die Mehrzahl der Belästiger sind männlich und die Mehrzahl der Belästigten weiblich.[2] und auch hier natürlich ist der vernünftige Rahmen zu beachten. Ich hab da einen Sketch von Kaya Yanar im Gedächtnis, wo ein türkischer Autofahrer auf jedes zweite Wort des deutschen Polizisten entsetzt reagiert (zB "Gas geben" - "vergasen"), bis der ihn entnervt ziehen lässt. Drauf sagt sein Beifahrer: "Hoffentlich bekommst du den Schein bald wieder" ... ;-)


Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: