title image


Smiley Re: wirklich? Apotheken sind wohl keine klein- und Mittelbetriebe?
"Du willst die Unschuldigkeit der Apotheken in den Vordergrund stellen und vergisst, dass ihr ausgezeichnet und nahezu konkurrenzlos an Pharmaprodukten verdient. Außerdem scheint ihr von der Apothekerfront zu ignorieren, dass ihr auch nicht rezeptpflichtige Pharmaprodukte vertreibt. Warum gehst du darauf nicht ein, unangenehm?"Wir von der Apothekerfront? Ich arbeite in einem komplett anderen Beruf, habe jedoch durch meine Frau, die PTA ist, einen sehr guten Einblick. Ich gehe nicht auf die frei verkäuflichen Produkte ein? Dann darf ich mich mal schnell selbst zitieren: "Nur von der Abgabe rezeptpflichtiger Medikament kann eine Apotheke derzeit nicht mehr leben. Daher ist sie auf die Einnahmen freiverkäuflicher Medikamente angewiesen. Klar, daß die aber preislich nicht mit den Internetaoptheken mitkommen, die vorwiegend in diesem Segment verkaufen. In der Apotheke, in der meine Frau arbeitet, werden auf Aspirin z.B. 30% auf den EK aufgeschlagen. Davon muß aber die Lagerhaltung, das Personal und das Ladengeschäft mitfinanziert werden. (Abgesehen davon, wer heute immer noch das teure Aspirin kauft und nicht die Generika, ist doch selbst schuld...). Ebenso müssen die Medikamente finanziert werden, die zwar im Lager sind, aber nicht rechtzeitig vor dem Verfall abgegeben werden können. Diese werden vom Großhandel zwar zurückgenommen, aber es werden oft Abschläge von bis zu 50% (vereinzelt sogar garkeine Rücknahme) vorgenommen."Ergänzen möchte ich noch, daß eine Apotheke niemals denselben Einkaufspreis hat wie ein Großeinkäufer (z.B. Schlecker), also alleine schon aus dem Grund immer einen anderen (meist höheren) Preis haben wird. Reicht das als Info?"Je mehr ihr von den GK gemaßregelt werdet, desto eher wird die Apotheke entbehrlich. Für Ausgabe nach Liste benötigt man keinen Pharmazeuten in der Apotheken und der Kunde spart sich ein unnötiges, veraltetes, teures, Zwischenhändlermodell, für die Ausgabe kann jede Supermarktkette mit dichterem Netz sorgen."Sorry, wenn ich hier herzhaft lache. Geh doch mal zu Schlecker und frage dort jemanden nach dem Unterschied zwischen Aspirin und ASS. Du wirst wohl keine kompetente Beratung bekommen. Wie sieht es dann erst bei anspruchsvolleren Produkten aus? Frag doch mal bei Schlecker nach Wechselwirkungen, Unverträglichkeiten etc.? Laß Dich doch mal bei Schlecker beraten, was für Dich das richtige Produkt ist. Ich bekomme es doch immer wieder mit, wenn meine Frau kurz vor Arbeitsende noch einen Kunden reinbekommt, den sie dann 20 Minuten (außerhalb ihrer Arbeitszeit) berät. Das kannst Du bei Schlecker und Co. alles vergessen. Nicht umsonst ist PTA ein echter Ausbildungsberuf, und dieses Wissen kann eine normale Verkäuferin (logischerweise) garnicht haben.Es ist Dir natürlich unbenommen, bei den Billiganbietern Deine Sachen zu beziehen. Dann sei aber bitte so konsequent und schicke auch bei einer akuten Lungenentzündung Dein Rezept nach Holland oder sonstwohin, um Dein Medikament dann nach ein paar Tagen per Post zu bekommen.



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: