title image


Smiley Re: GTA vs. "GTA Killer" Mafia 2
Naja, Du fragst, warum die Medienlandschaft sich grade auf GTA eingeschossen hat - ich habe versucht, darauf eine Antwort zu geben. Hättest Du mich nach dem "Spieleinhalt" gefragt, danach, was den Reiz aus Spielersicht ausmacht, hätte ich Dir sicherlich eine andere Antwort gegeben. Das Bedürfnis, wie Du es so schön nennst, "böses" bzw. "verbotenes" zu tun ist ja das, was die Medien suggerieren, das, was sie denken, dass der Spieler tut. Dem ist aber nicht so - zumindest bei den meisten der Spieler sicher nicht. Glaube wohl kaum, dass jemand 50 Euro auf den Tisch legt, damit er mit nem Baseball Schläger Leute vermöbeln kann. GTA/Mafia lassen Dich einfach in eine "dreckige" Welt abtauchen. Du kannst mal der "Böse" sein, aber das reduziere ich nicht auf das Leute überfahren. Tatsächlich lößt Du in beiden Spielen damit ja eine Aufmerksamkeit innerhalb des Spiels aus, welche Du garnicht gebrauchen kannst (Polizei). Mag sein, dass es trotzdem Leute gibt, die das im Spiel exessiv betreiben, allerdings ist das durchaus hinderlich beim erreichen des "Ziels". Viele nutzen Computerspiele zum "abreagieren". Ich kenne dieses Gefühl, kann ich auch mit Computerspielen erreichen. Ich ziehe allerdings den Sport vor. Das kann allerdings niemand verstehen, der nicht selbst "spielt". Wieder andere mögen ein Buch lesen. Das Problem (grade aus "Spielersicht") ist die nicht vorhandene Lobby. Hey, die Spieleindustrie setzt im Jahr mehr Geld um als die komplette Filmindustrie - da werden doch also mal ein paar Leute sein, die sich "professionell" organisieren können...MfG Blase


"Die Zeit, in der man quasi Gott-gleich über den eigenen Computer walten konnte, sei damit zu Ende."

It´s not a bug, it´s a feature!!

There are 10 types of people, those that understand binary and those that don't!

 



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: