title image


Smiley Re: Künstler gegen Internet-Downloads
Moin,fällt mir spontan dieser Song zu ein:Nickelback - RockstarFazit für mich:Leidige Diskussion, die einfacher wäre, wenn die Musikindustrie nicht so abgewxchst wäre.Damals, in den Ardennen...wurde Musik aus Idealismus gemacht.Heute ist das ein ganz grosses Geschäft wo es nur noch um Erfolg um Kohle geht.Ich glaube nicht daran, das die Leute, welche illegal runterladen, sich die Songs kaufen würden, wenn das runterladen nicht möglich wäre.Die Downloadstatistiken mit potentiell verkauften Songs gleichzusetzenist Illusorisch.Musiker zu Zeiten, wo es keine Tonträger gab, mussten tingeln und ihren Lebensunterhalt mit Live-Darbietungen verdienen.Damit konnte man nicht reich werden, musste zum einen die Akzeptanz beim Publikum haben, und für die Musik leben. Heute wollen die Musiker/Künstler ein paar Tage lang Musik produzieren, und den Rest des Lebens davon samt Managern etc. in Saus und Braus leben.Deshalb auch die Assoziation zu dem Song oben.In nicht allzuferner Vergangenheit durfte man doch für den privaten Gebrauch auch Songs aus dem Radio auf Cassette aufnehmen, weil man Rundfunkgebühren und die RadiostationGema dafür bezahlt hat.Mein Tip:Leute bleibt auf dem Teppich....GrußAndy



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: