title image


Smiley Vertragsrecht: deutung eines Paragraphen
Hallo, ich werde vom Fach Vertragsrecht geplagt. Es geht um die Löschung der Bindung an ein Angebot, § 149"Auch wenn die Verspätung der Annahme durch unverschuldete Zwischenfälle (Verkehrsunfall, Störung der Nachrichtenübermittlung) verursacht wird, ist der Anbietende nicht mehr an sein Angebot gebunden. Musste er allerdings erkennen, dass die Verspätung durch die Post verursacht wurde, so muss er den Besteller unverzüglich davon benachrichtigen, da dieser sonst mit Lieferung rechnet."Ist damit gemeint, wenn die Post für die Verspätung der Angebotsannahme sorgt, dass dann der Anbieter auch nicht mehr an sein Angebot gebunden ist, oder heißt das nur, das der Verkäufer dem Käufer mutteilen soll, das die Lieferung wegen der Post zu spät kommt? oder nach meiner 2. Lösungsmöglichkeit ihm ggf. mitteilen soll, das er nicht mehr an sein Angebot gebunden ist. Wie ist der Sachverhalt zu deuten? Vielen Dank schonmal für eure Hilfen,MfG,yachthund



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: