title image


Smiley Re: Gott sei Dank...
Ich gebe Dir Recht, dass man bei Actionfilmen nicht immer nach der Realtität suchen muss. Tue ich auch gar nicht. Allerdings hat das die Grenze darin, dass es nicht nur unrealistisch, sondern geradezu schwachsinnig ist.Beispiel: Auto springt von einem Haus zum anderen - alle überleben unverletzt. Ist unrealistisch, aber Action. Alle fahren mit dem Auto, welches vollkommen unbeschädigt ist, weiter. Höhöhö! Es würde doch reichen, wenn er mal auf die Schnelle ein anderes Auto klaut und damit flieht - vielleicht steht ja zufällig ein Audi rum.Der rote Punkt auf meiner Stirn würde mich in der Tat nicht nervös machen - den sehe ich nämlich gar nicht! Ausserdem bin ich nicht der Actionheld, auf den ständig geballert wird. Dann dürfte ihm ausserdem auch klar sein, dass ein ganz normales Nato-Projektil (7.62) eine gute PKW-Panzerung nicht durchschlagen kann. Wie dem auch sei: Der Scharfschütze dürfte sehr schlechte Karten haben, wenn der Transporter den Kopf bewegt und rückwärts um die Kurve fährt. Mit oder ohne Panzerung. Auf jeden Fall ist der Versuch wesentlich aussichtsreicher als eine Psychopathin mit zwei vollautomatischen Waffen auf den Beifahrersitz zu lassen.


Die EDV hilft uns bei Problemen, die wir ohne sie nicht hätten - gilt aber auch für Frauen, Autos ...! Möchte auf nix davon verzichten ;-) Grüße Marcel



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: