title image


Smiley Re: wechsel deine Freunde, es sind nämlich keine! [kt]
Wenn man ein Kind hat, was ständig krank ist, dann verliert man schnell den Anschluss. Es waren zu viele OPs, Krankheiten, Therapien auf die Dauer. Man musste zu oft was absagen wegen Fieber, Mittelohrentzündungen (mindestens 40 in den letzten Jahren) etc.



Man lernt durch die Selbsthilfe (die ich seit über 12 Jahren ehrenamtlich mache) zwar viele Leute kennen, aber echte Freunde sind selten dabei. Teilweise wohnen sie auch zu weit weg. Dann ist der Kontakt halt mehr auf Telefon und Mail beschränkt.



Wenn man nicht das Geld hat um ständig auszugehen, dann lernt man auch nicht unbedingt ständig neue Leute kennen.



D.h. normal arbeiten, ehrenamtlich arbeiten und abends ein wenig Freizeit muss reichen. Mein Mann arbeitet im Schichtdienst, das verschlechtert die Lage zusätzlich.





CU Orchidee



geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: