title image


Smiley Re: Ein schulisches Problem
Nein, lieber nicht.

Kennst du "Der Mann im Futteral" von Tolstoi ? Ist schnell erzählt die Geschichte. Ein Kaufmann in St. Petersburg oder wo schaut bei einem Essen in die Küche. Dort werkt die Köchin Ljuba gerade an was weiß ich einer Ente. Jedenfalls sagt er zu ihr "Das wird ja heute ein famoses Mahl !" und macht dazu diese französische Geste (Fingerspitzen an den Mund und küssen, incl. schmatzendes Geräusch). Da fällt ihm ein, dass man das jetzt im Salon gehört hat. Er geht zurück und sagt "Ich habe nicht die Ljuba geküßt, ich habe nur...". Alle schauen indigniert, und er hat das Gefühl keiner glaubt ihm. Also beteuert er immer wieder seine Unschuld, tagelang geht das so, bis die gesamte Gesellschaft davon überzeugt ist, dass da schon was dran sein muss und er ein Wüstling ist.

Am Ende hängt er sich auf.



So drastisch würde es zwar schon nicht werden, aber ich bin davon überzeugt, dass man es nur schlimmer machen würde, wenn man sowas versucht.

Rufmord hat die gleiche Eigenschaft wie der echte Mord: das Opfer ist tot, und nichts kann es wieder lebendig machen.

Aber so weit ist es ja noch nicht. Ich denke es wird nichts weiter herauskommen.

Was mich aufregt ist nur, dass die Möglichkeit dafür besteht, und dass diese 'Pädagoginnen' nichts getan haben, um es zu verhindern.

Sowas muss man einfach diskreter abhandeln.
Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: