title image


Smiley Re: Hier nochmal die Zeitlupe
das mit der Schwalbe - wo ich schon mal in Widerspruchslaune bin ... ;-)

Ich finde das kann man nicht vergleichen.

Vor allem in diesem Fall nicht. So viel Zeit wie hier vergangen ist vom Auslöser (was immer das auch war) bis zur Tat - der hat ja praktisch Anlauf genommen. Eine Tätlichkeit ist eine Tätlichkeit, jedenfalls so eine offensichtliche. Wenn einer einem eine 'in die Goschen' haut, dann kann das nur Absicht sein.



Die Schwalbe passiert aber (notgedrungen) direkt aus dem Spielverlauf heraus. Da gibt es immer eine Grauzone (siehe Zeitlupen-"Beweis" beim Elfer), und man kann ja auch mal einfach so stolpern - soll das auch verboten werden ?

Und es gehört zum Spiel, zum 'Geschäft' dazu, so wie Leiberlziehen und Kopfball-Runterdrücken und anderes, das zwar auch nicht wirklich sportlich fair ist - aber es gehört eben dazu.

Fussball ist nun mal nicht Volleyball.



Nach dem Elfer sind die Franzosen auffällig oft einfach 'auf gut Glück' in den Strafraum reingegangen. Und die Italiener haben sich nicht so recht getraut hinzulangen. Beim Rumdribbeln kann viel passieren - absichtlich und unabsichtlich. Und darauf haben sie es angelegt: entweder trauen sich die Verteidiger nicht, dann gibt´s eine Chance - oder sie kriegen noch einen Elfer, eventuell auch ein bissel geschwalbt...



Ein letztes 'Argument' anti strenge Schwalben-Ahndung (das jetzt wohl endgültig beweist, dass ich keine Ahnung hab): was ist dann aber mit der Forderung, man soll endlich wieder Angriffsfussball spielen ? Die Folge strenger Schwalben-Strafen wäre, dass sich die Verteidiger mehr trauen. Weil der Stürmer aufpassen muss, ob er eh wirklich gefoult wurde, ob die Berührung gereicht hat um hinzufallen. Und der gute Verteidiger würde bald lernen wie weit er gehen kann, dass der andere zwar hinfällt - aber nicht "beweisen" kann, dass er gehaxelt wurde ...
Gruppenfoto: Y8

geschrieben von

Login

E-Mail:
  

Passwort:
  

Beitrag anfügen

Symbol:
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Überschrift: